FLYING REVOLVERBLATT AUF POPPERS!

Spitze! News Alert an unserem Zeitungskiosk: FLYING REVOLVERBLATT NEWSLETTER aka EXTRABLATT # 3 ist soeben erschienen!

Das Fliegende Revolverblatt aus Dresden überrascht mit einer neuen brandheißen Ausgabe, kurz bevor der Vorgänger so richtig kaltgeworden ist. WAHNSINN!

Hier wird ein wahrhaft beflügeltes Tempo vorgelegt, die redaktionellen Revolver-Kugeln flattern uns ja förmlich im gefühlten Minutentakt um die erstaunten (und höchst erfreuten) Ohren. Nochmal: Wahnsinn! Einziger Kritikpunkt: Wenn mit dieser Schlagzahl gearbeitet wird, könnte man im Hause FRB doch mal über einen einen “richtigen” Return nachdenken? Das mächtige REVOLVERBLATT wieder in amtlicher Magazin-Stärke in den Lesezirkeln dieser Welt kreisen lassen?

Mal ehrlich, die bereits erschienenen Nummern mit GLUECIFER-und HELLACOPTERS-Specials plus der aktuellen Ausgabe wären doch schon die halbe Miete dafür. Zeitloser Revolver-Journalismus deluxe!

Obwohl: Beim aktuellen Special über AMYL & THE SNIFFERS mußte man zeitlich hart am Ball bleiben, die Band achtet aufs Tempo, läßt nichts anbrennen. Hier wird der Wille zum Erfolg mit jeder Pore geatmet, nicht dem Zufall überlassen. Ihr Manager routiert wie ein Octopus auf LSD um die Amyl-Boys auf den Titelblättern der wichtigsten Gazetten zu platzieren, die besten Slots auf den coolsten Festivals, in den angesagtesten Clubs zu erhaschen etc.

The Next Big Thing auf Überholspur! Sekunde, Du kennst AMYL & THE SNIFFERS nicht? Dann, sammelst Du a) keine Platten, hast b) noch nie für ein Fanzine geschrieben, bist c) noch unter 35 und d) not cool. Fakt.

Die australische Retro-Kapelle (“Twens spielen die Musik ihrer Großväter”) mit den lustigen Haarschnitten und dem cute Girly-Bonus begeistert seit einiger Zeit (fast) alle Platten-Sammler, Fanzine-Schreiber und übrigen Nerds. Benannt nach AMYLNITRID (den Verwegenen unter euch als “Poppers” geläufig) und mit Sharpies-Gedächtnis-Haarschnitt (aka “Vokuhila at it’s worst”) ausstaffiert, zockt die Band simpel-genialen 70’s Pub/Punk ROCK mit feinen Melodien, überstrahlt vom piepsigen Sweetheart-Gesang von Sängerin Amy und ihren herrlich dirty Lyrics.

Zündende Mischung. Das aktuelle Album wurde leider schon massiv geglättet, auf Radio-tauglich getrimmt, der Safety Belt ordentlich stramm gezogen. Mainstream, here we come…Auf ihre zahlreichen Konzerte (allein Berlin wurde im letzten Halbjahr dreimal bespielt) verirren sich auch einige Touristen, in der Hauptsache aber wippen hier ältere Herren mit wissendem Blick lässig mit. It’s Cool, you know what I mean?

Ihre beiden ersten Tapes haben als Vinyl-Wiederveröffentlichung (!) locker die $ 100-Grenze geknackt (pro Stück, nicht für die komplette Auflage), wurden diverse Male nachgepresst die Youngster aus Melbourne sind längst Lieblinge im etablierten Feuilleton. Auch wenn die Kollegen da teilweise lustige Vergleiche ziehen: “Symbiose aus Dolly Parton und Die Antwoord” (NEOLYD). Cool Shit und Hyper, hyper!

Mehr Details zur Band gibt es wiegesagt in der aktuellen REVOLVERBLATT-Nummer, von denen wir eine ordentliche Stückzahl am Kiosk haben und auf Wunsch euren Bestellungen aus unserem SHOP beilegen. GRATIS und voller Freude. Die beiden ersten Nummern haben wir auch noch:

Für # 3 (AMYL & THE SNIFFERS Special) klick HIER

Für # 2 (HELLACOPTERS Special) klick HIER

Für # 1 (GLUECIFER Special) klick HIER

AMYL & Co. klangen in ihren golden days (Träne im Knopfloch) so:


Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen