SLIME OHNE DIGGEN: FEIERABEND ODER NEUSTART?

Die Spatzen pfeifen es auf allen medialen Kanälen, SLIME-Sänger Dirk „Diggen“ Jora has left the building, hat die Band verlassen.

Diesmal nicht die übliche Trennung im gegenseitigen „Friede, Freude, Eierkuchen“-Einverständnis, aus seiner offiziellen Presse-Erklärung liest sich auch eine gewisse Enttäuschung heraus:

“In Hamburg sagt man Tschüss!”
Sehr schweren Herzens muss ich euch mitteilen, das ich mit sofortiger Wirkung die Band SLIME verlasse! Irgendwann ist halt nun mal immer Schluss, und jetzt ist der Zeitpunkt gekommen! Es sollte Ende 2022 (ja,ja, Corona halt…) noch eine fette Abschiedstour geben, auf der ich trotz einer Erkrankung -mit der ich aber auf der letzten Tour trotzdem Vollgas geben konnte- mich von euch allen hätte verabschieden können, aber auf Grund von unüberbrückbaren internen Problemen – u.a. über die praktische Umsetzung von Texten wie “Fünf Finger sind eine Faust”, “Lets get United” oder “Solidarity” v.a. beim Umgang mit Crew/Band-Mitgliedern– wird es diese nun nicht geben. Das nimmt mir leider die Möglichkeit, mich live bei all denen zu bedanken, die über die Jahrzehnte auch bei Kritik aus der eigenen Szene zur Band gestanden haben; mich für all die grossartigen Gespräche am Merchstand, am Tresen, im Stadion, auf nem Bahngleis, bei den Interviews etc pp zu bedanken. Mich zu bedanken bei allen ehemaligen Bandmitglieder; bei allen Crewmitgliedern (kein Gesabbel: ohne euch sind wir nix…), für all die wunderbaren emotionalen Momente mit euch in der langen Geschichte dieser grossartigen Band! All i can say is THANX! Da ist nun ne Menge Trauer, aber auch Stolz -natürlich nicht in diesem beschissenen nationalen Sinne- Teil dieser Geschichte gewesen zu sein, denn SLIME ist nun Geschichte, selbst wenn euch irgendwann mal eine Kapelle unter diesem Namen über den Weg laufen sollte, so hätte diese natürlich nix mehr mit der ursprünglichen Band zu tun!
Stay rude, stay rebel, man sieht sich!
Diggen (ehemals SLIME)“

Geht es mit SLIME weiter oder war es diesmal das finale Aus? Ob und wie es nun weitergeht, bleibt erstmal offen. Die verbliebenen Bandmitglieder haben sich bis dato nicht geäußert, dafür hat der Diskutier-Club SPEKULATIUS i.V. diverse Varianten in petto:

1) SLIME lösen sich (diesmal) endgültig auf. Nach 41 Jahren wird die Stadion-Uhr abgeschaltet, die lebenserhaltenden Maßnahmen beendet. Die wichtigste deutsche Punk-Band geht würdevoll aufs Altenteil.

2) Dirk versöhnt sich mit Band und Crew, das zerschnittene Tischtuch wird solide getackert und SLIME goes on.

3) Der Rest um die Original-Mitglieder Elf und Christian machen als SLIME weiter, Elf übernimmt zusätzlich den Gesang. Kann er sehr gut, siehe TARGETS. Wir erinnern uns an drei phänomenale Tonträger mit Spitzen-Vocals:

4) Elf reformiert mit Rest-SLIME die TARGETS und nimmt einige SLIME-Klassiker ins Set mit. Vielleicht sogar die edelste Option ohne Dirk?

Vier Möglichkeiten mit Lorbeer-Kranz, hätten allesamt ihre Berechtigung. Der Song zu 1-4:

Ein absolutes Horror-Szenario wäre Option 5: Ein neuer Sänger ohne SLIME-DNA wird gecastet, damit würde die Band aber definitiv viele Sympathie-Punkte verspielen und an der eigenen Legende kratzen. Wäre sehr schade.

Allerdings soll man niemals nie sagen. Haben wir schließlich von James Bond gelernt.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen