SNIPER 66 TOUR-TAGEBUCH: DEUTSCHLAND IM REGEN!

SNIPER 66 goes Germany: Die Wüsten-Desperados aus Texas kämpfen sich durch ein verregnetes Deutschland, Stimmung und Iros bleiben trotzdem aufrecht. Seit gestern sind ihre sächsischen Buddies HIGH SOCIETY mit auf Tour, der Troß bewegt sich gen Hütte. Morgen wird im STEELBRUCH aufgespielt, als Dritter sind SMART ATTITUDE mit im Bunde:

Zur Einstimmung hier nun einige Fragmente aus dem SNIPER 66-Tourtagebuch, fleißig geführt von Thomas Lockenkopf, welcher die Karawane als Schout und Mercher begleitet:

Bord-Tagebuch der MS “Steeltown” auf der Erdumkreisung mit High Society Punkrock und Sniper 66, Tag 1:

“Wie ein kurzer Atemzug, so war der erste Tourtag auch schon wieder rum. So schnell wie ein kurzer Traum. Kaum realisierte man ihn, war er schon wieder verflogen. Fazit. Hamburg und speziell das Monkeys ist immer eine Reise wert. Heute am 2.Tag mit Sniper 66 Live in Dülmen zur Skatepark Einweihung. Ja richtig, denn Punkrock gehört zum Skaten wie der Stift zum Zeichnen”.

Die MS “Steeltown” dreht weiter ihre exterrestrischen Kreise durch den Punk Rock Weltraum. Heutige Station: Planet Pottovia an der Ruhrstrasse. Intergalaktischen Regenschauen zum Trotz.

High Society Punkrock & Sniper 66-Expedition, Tag 3:

“Früh Frühsport auf dem Drahtesel. Jetzt kulturelles abhängen und Ruhrpott Romantik pur bevor es nacher in die Temple Bar nach Essen geht, wo der Aggressive Tour-& Wohlfühlmanager mit Happy End, the only one Max Möllmann einlädt. Support machen Nighty Nine (HC aus Erfurt)”.

High Society/Sniper 66 Expedition durch den deutschen Regenwald. Hamburg, Ruhrpott. Hauptsache, die Haare liegen.
Stern(hagelvoll)-Tagebuch der MS “Steeltown”, Pt. 3:

“4. Tag Offday und einen kurzfristigen Schlafplatz bei Alex in Dülmen gefunden. Gesellten wir uns mit Alex und Natchet bei Rudi und Ralle im Rare Gitarren Laden in Münster ein und genossen gemeinsam mit Musik, kühlen Drinks und guten Gesprächen den Abend und feierten so in den Geburtstag von Alex und Natchet rein. Ich habe dieses weltweite kollektive Phänomen der Musikfreaks noch nirgendswo anderswo beobachten können. Verschieden im kulturellen BACKGROUND und in der Sprache, doch im Geiste und im Herzen irgendwie trotzdem vereint und offen.

5. Tag gerade sind wir auf den Spuren von Goethe und Schiller in Weimar bevor es weiter geht, heute Abend in Deutschlands härtesten Punkrockkeller in Hof.”

Pan Tau hat mittlerweile Berlin erreicht, Regen bringt Segen!

“6. Tag auf Tour. Berlin bleibt weiterhin stabil und fest in Mohawks Hand. War schön im Wild at Heart und später dann weiter im Trinkteufel.

7. Tag Nach Dresden in die Chemo zu kommen, ist wie nach Hause zu kommen. Immer eine Reise wert.

Es wurde schon viel über beide Städte und Clubs gesagt und geschrieben. Steigt ein in den Zug oder ins Auto und macht euch selber ein Bild.

Heute geht es weiter nach Halle ins Gig. Ein Stadt und ein Club, der in den letzten Jahren immer mehr Beachtung findet auf der deutschen Punkrocklandkarte. Ich bin gespannt, was mich erwartet.

Und morgen geht es zurück an die Heimatfront in den Steelbruch bei uns in Hütte. Jeder Gast bekommt zur Feier des Tages ein Willkommes Bier….also, wir sehen uns”.

Und zwar morgen im  STEELBRUCH!

 

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen