​Komintern Sect ‚D’une Même Voix’ CD (Contra Records) | REVIEW

Reunions sind ja immer ein kleiner Problem, denn man weiß nie was man bekommt – Freude oder Enttäuschung, Abzocke oder wirkliches Brennen für die Musik. Die erste Hürde sind die Live-Konzerte, die jedoch mit genügend altem Material recht einfach zu meistern ist. Bei der zweiten Hürde, einer neuen Platte, wird es schon schwieriger und da gab es in den letzten Jahren genügend Negativbeispiele – man denke nur an die ultraschlechte 4Skins Platte. Komintern Sect haben es geschafft beide Hindernisse elegant und mit Bestnoten zu überwinden. Live sind sie ein Genuss und auch ihre 6-Song Scheibe klingt mehr als überzeugend. Sie schließen mehr oder minder nahtlos dort an, wo sie aufhörten und bieten melodische, kraftvolle Songs, die ins Ohr gehen, denen trotzdem nicht die nötige Aggressivität abgeht. Damit stechen sie jeden Perkele-Klon aus, der mit einem Auge schon auf neue Zielgruppen schielt, während noch kräftig in der Szene abkassiert wird. Anspieltipps sind der Titelsong ‚D’une Même Voix’  oder auch „Moi tu sais”. Sicher kann man kritisieren, dass sechs Songs ein bisschen wenig sind und dass man auch auf das Camera Silence Cover von „Pour la gloire” hätte verzichten können, doch für ein erstes Lebenszeichen ist es eine super Platte. Ach ja, ich kann kein Französisch ;-) .
(Thorsten / Lockenkopf-Fanzine)

Die CD ist bei uns im Shop erhältlich: http://shop.steeltownrecords.de