CHELSEA’S CHOICE MAGAZIN # 6 FRISCH AM KIOSK!

Zugegeben, der Sommer ist nicht unbedingt die favorisierte Lesezeit für Jedermann, aber beim CHELSEA’S CHOICE kann man schon mal eine Ausnahme machen. Finden wir zumindest.

Selbst am Badesee kann man zwischen zwei Getränken locker mal eine Lesepause einlegen. Tipp: Kommt auch bei der Damenwelt gut an (“Und lesen kann er auch noch!!”)

Die Nummero 6 der Ösi-Fachgazette für abgewandte Subkulturen wartet diesmal mit folgenden Interpreten und Kleinkünstlern auf:

THE AGGROLITES (L.A. Reggae Kings)

BRUTAL BRAVO (Hot Shit aka Geile Scheiße aus Freiburg, Oi! isn’t dead)

SOREX (Redondo Beach anno 1982, Geheimtipp aus der South Bay)

DIE KASSIERER (Wattenscheider Fäkal-Romantik mit SPD-Parteibuch)

RONNIE ROCKET (ex-URINIE, DIRT SHIT, Ösi-Killed by Death Legende)

DAKKA SKANKS

LIFE AFTER HATE

STRONGBOW (“This is Dresden bei L.A.”: Elbflorenz im Pass, Westcoast im Herzen)

THE TAKE (Feat. Will Shepler, altgedienter NYHC-Mucker auf Oi!-Kurs)

AGGRESSIVE ROCKPRODUKTIONEN-Story Teil 2 (Sir Paulchen frisst sich weiter durch die Deutschpunk-Archive)

BRIAN DEATT

THE CLINCH

MINUS HOPE (Starker Hardcore-Sound auf STEELTOWN. Eigenlob stinkt? So what…)

CIRCLE ONE (L.A. Hardcore Legende, Henry Rollins ist schwer begeistert)

etc.

Dazu wird jedes Heft mit einer Gratis-Flexi aus dem Hause PIRATES PRESS bestückt, die Auswahl erfolgt zufällig in spontaner Streuung, im Angebot sind diesmal Promo Flexis von diesen Bands:

HARRINGTON SAINTS, THE AGGROLITES, LENNY LASHLEY´S GANG OF ONE, CHARGER, THE SLACKERS, DAD BRAINS, RAMOMS.

Wie immer: Nettes Gimmick für DieHard-Sammler und Sparfüchse.

Wer nicht nur lesen, sondern auch hören will, wird vom CHELSEA’S CHOICE traditionell mit einer weiteren Beilage gelockt. Die Land der Keller…Austrian Underground Compilation“ 7“ Serie geht in die fünfte Runde.  Wieder aus solidem Hart-Vinyl und von Chef Bomml mit handverlesenen Artisten befüllt. Bomml: „Der fünfte Teil der unterirdisch guten Sampler-Reihe. 8 x österreichischer Underground-Flair auf engstem Raum archiviert… support your local independent scene!“.

Zur Info: Bei den „Keller-Insassen“ handelt es sich NICHT um zahlende Pay to Play-Influencer oder lustlose Restmaterial-Verwerter, sondern um erstaunlich begabte Bands mit erstaunlich bescheuerten Namen. Davon sollte man sich nicht anhalten lassen, das hat in dieser Reihe schon fast Tradition: Je gruseliger der Bandname, desto besser der Sound. Alpen-Täuschung leicht gemacht.

Allez hop, diesmal sind dabei: ELLEFANT & GAZELE, THE ROAD, DIE BÄCKERSTERNE, HECKSPOILER, NACHKRIEGSJUGEND, FUCK SORRY!, FREIGANG, SCHÜND

Hier kann man vorab in die 7″ reinhören: https://steeltownrecords.bandcamp.com/album/v-a-land-der-keller-vol-5-7ep

Die Version mit 7” gibts HIER

Die reine Print-Version gibts HIER

 

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen