MENDEKU DISKAK: BOOTBOY SOUND AUS DEM BASKENLAND!

Wie heißt es schon so treffend in der „Dreigroschenoper“:

„Denn die einen sind im Dunkeln
Und die andern sind im Licht.
Und man siehet die im Lichte
Die im Dunkeln sieht man nicht“.

Und speziell hinter den auswärtigen Bergen jenseits der Alpen herrscht oft noch bedauerliche mediale Dunkelheit

Wir haben für euch mal wieder ein kleines Label mit großen Releases aufgegabelt, aus der lokalen Dunkelheit geholt und mit unserer Newsletter-Taschenlampe angestrahlt: MENDEKU DISKAK.

Kenner wissen: Hinter den baskischen Bergen, bei den zornigen Zwergen, geht einiges. Das Baskenland hat eine lange Tradition an Aufmüpfigkeit und Widerstand, ist dadurch natürlich ein extrem fruchtbarer Boden für Punk Bands.

Das Label aus Bermeo ist im Ausgrabungs-Business tätig, überwiegend werden Demo Recordings (digital oder Magnetband) der Vergesslichkeit von Internet und Zeit entrissen und auf Vinyl verewigt. Dabei beweist man in der Auswahl eine erstaunlich sichere Hand, arbeitet konsequent im „All Killer, no filler“-Modus.

Hier einige MD-Tonträger in Kurzvorstellung:

REPEAT OFFENDER “Demo” 7″

Leicht verspätet (es gab Verzögerung im Presswerk) ist das Demo der Los Angelinos REPEAT OFFENDER von MENDEKU DISKAK nun offiziell am 24. Dezember veröffentlicht worden.

Das Demo selbst wurde von der Band im März 2020 auf Kassette veröffentlicht und war recht zügig ausverkauft. Kein Wunder, die 6 Nackenbrecher-Songs blasen ganz heftig zum Angriff, da wächst die Fanbase im Handumdrehen.

Bulliger Oi!Core (hier passt die Bezeichnung ausnahmsweise) mit Planier-Funktion, zu gleichen Teilen aus Oi! (BLITZ as usual) und 82er Old School Hardcore (NEGATIVE APPROACH, X-CLAIM! etc.) gefertigt.

Griffigkeit meets Durchschlagskraft! Massive Angelegenheit. Bulliger Basslauf, schlechtgelaunte Grizzly-Vocals, schroffe Riffs, roh produziert: Das Rezept ist bekannt, die Umsetzung kann aber auch in die Hose gehen. REPEAT OFFENDER haben das souverän gelöst.

REVERTT “Bermeo Skinhead Hardcore” 7″

Der wildeste Stier im MENDEKU DISKAK-Stall ist aktuell REVERTT (spricht man mit großem „B“ wie Boston), ihre erste Vinyl-Veröffentlichung hat die wichtigen Infos bereits im Titel:

Die Band stammt aus Bermeo und spielt „Skinhead Hardcore“. Egal wie man das Baby nennt, ob nun Skinhead Hardcore oder Oi!Core, die angepeilten Koordinaten sind geläufig: X-CLAIM! Hardcore in early 80’s Bauart wird, ähnlich wie REPEAT OFFENDER, mit UK-Strassenhaftung (Midtempo, Chören) gekreuzt. Dazu kehlige Aggro-Vocals und ein Mörder-Bass. Beispiel: „Ultra Violence“ startet mit einem 100 % SSD-Riff, man wartet auf Springa, dann übernimmt überraschend der erwähnte Mörder-Bass und fährt unbarmherzig in die Magengegend, bevor das Gebell einsetzt.

5 flotte Leberhaken im Trouble Maker-Modus (SSD meets NEGATIVE FX meets COCKNEY REJECTS), die Landessprache schützt vor Urheberrechts-Verletzungen.

Sieht so aus:

IRMO “Demo 2019″ 7”

IRMO aus dem Baskenland haben bereits 2019 ein digitales Demo veröffentlicht, welches MENDEKU DISKAK nun auf Vinyl gepackt hat. Die Band ist relative neu, besteht aber aus alten Bekannten. Die Jungs sind u.a. in AGGRESSIVE COMBAT, OLDARKOR, LEGEZ KANPO, DIRTY BROTHERS, ORREAGA 778 und die HAWKING THUGS involviert, IRMO klingt deshalb auch nicht komplett unerwartet: Knackig-melodischer Midtempo Streetpunk, qualitativ hochwertig dargeboten.
Insgesamt gibt es 5 Songs, drei davon in Landessprache, bei einem Song gibt Sven (OXYMORON, BAD CO. PROJECT) den (englischsprachigen) Gastsänger, final beschließt ein REICH ORGASM-Cover („Futur pour tous“ auf baskisch) den Reigen.

Auch beim Artwork geht man auf Nummer Sicher: Alteau hat einen seiner lovely Skinheads für das Cover spendiert.  Geht immer!

STA. CRUZ “s​/​t” 7″

Die letzten letzten MD-Artisten im Reigen, STA. CRUZ, stammen ebenfalls aus Bermeo. Da scheint ja mächtig was los zu sein: Für eine Stadt mit knapp 17. 000 Einwohnern hat Bermeo eine auffallend hohe Dichte an qualitativ herausragenden Bands, alle Achtung. Woran könnte das liegen?
Das deutschsprachige WIKIPEDIA gibt sich informativ etwas kurzatmig, aber vielleicht finden wir hierin ja eine Erklärung: „Das Klima in Bermeo ist von der feuchten Meeresluft bestimmt, die von den Meeresströmungen beeinflusst wird, mit milden Temperaturen fast das ganze Jahr über. Die Windstärken sind im Frühling oder Herbst höher. Die mittlere Temperatur ist 20 °C im Sommer und 8 °C im Winter“.

Milde Temperaturen und eine frische Meeresbrise wirken oft Wunder beim Gemüt, außerdem bekommt man bei beiden ordentlich Durst.

STA. CRUZ haben ihr 4-Song Demo im Juni 2020 selbstveröffentlicht, MENDEKU DISKAK legen zeitnah das Vinyl nach.

„Street Rock’n’Roll“ passt hier ausnahmsweise wirklich als Schublade, die vier Herren zaubern ihrem Streetpunk noch eine schwungvolle Rock’n’Roll-Note in die Hüfte.

Erinnert schwer an frühe DECIBELIOS, „Botas Y Tirantes“ kommt in den Sinn, bedingt natürlich auch durch die Sprache, aber auch vom Feeling her: Ein beschwingtes Gefühl von Faustkampf und Schnaps erfüllt fröhlich die Luft.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen