THE HEARTBREAKERS RELOADED & SLAUGHTERED!

Aus der Abteilung: Where are they now, was treiben unsere Helden von gestern? 

Eine der ganz frühen NYC Punk-Combos probt 2019 erneut das Revival: THE HEARTBREAKERS (nicht zu verwechseln mit der Tom Petty Backing-Band…). Legendäre New York City-Truppe um Johnny Thunders, mit „L.A.M.F.“ (steht für “Like a Mother Fucker“) veröffentlichte sie 1977 einen unschlagbaren Punk-Klassiker mit amtlicher Hit-Dichte: „Born to lose“, „Chinese Rocks“, „One track mind“, „Pirate love“ etc. Snotty Punk’n’Roll mit opulenter Sleaze-Glasur und 70’s NYC Street Feeling. Zeitlose Hymnen für die (Punk Rock) Ewigkeit, unbedingte Razorblade-Evergreens.

Die Original-Besetzung ist mittlerweile entweder verstorben (Sänger Thunders, Drummer Nolan, Bassist Rath) oder verzankt (Richard Hell, war Gründungsmitglied), einzig Gitarrist Walter Lure will es nochmal wissen.

Eine Europa-Tour war bereits für 2018 geplant, wurde dann aber leider verschoben (auf 2019?). Walter spielte seit 2016 einige Shows mit einem rotierenden Allstar Line-up, u.a. mit Jesse Malin (D-GENERATION), Mike Ness (SOCIAL DISTORTION), Glen Matlock (SEX PISTOLS), Wayne Kramer (MC 5) und Clem Burke (BLONDIE) im wechselnden Aufgebot (siehe Bild unten).

Nun ein weiterer Versuch, vorerst U.S. Only. Unterstützt wird Walter diesmal von SLAUGHTER & THE DOGS. Allen voran Original-SLAUGHTER Mick Rossi, Bass und Schlagzeug bedienen Dan Graziano und Mark Reback (vom aktuellen SLAUGHTER AND THE DOGS Line-up). Walter & THE DOGS.  Auf der Speisekarte stehen die Songs von „L.A.M.F.“, da sollte nichts schief gehen.

L.A.M.F. in 2019!

 

Pic by MANHATTAN BEAT

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen